App-Store des inhabergeführten Startups trifft auf der führenden HR Messe in Köln den Nerv der Zeit. Intuitive Bedienbarkeit und ein Höchstmaß an Flexibilität überzeugten die Messebesucher. Die beiden Kooperationspartner aventini und HANSALOG Services nutzen erfolgreich die drei Messetage für den ersten größeren Marktauftritt.

„App-Lösungen gab es auf der Zukunft Personal wie Sand am Meer. Nicht nur auf der Sonderfläche Arbeitswelten.HR, sondern auf der ganzen Messe. Dennoch konnten wir zahlreiche Interessenten in persönlichen Gesprächen von der strukturierten und intuitiv bedienbaren Oberfläche unseres HR-App-Stores überzeugen“, erläutert Markus Schropp, Geschäftsführer der aventini GmbH.

„Ich habe vielen Gesprächspartnern einfach mein Tablet in die Hand gedrückt und sie gebeten, selber Prozesse anzustoßen, Urlaubsanträge zu stellen oder eine Fehlzeitenübersicht zu generieren“, ergänzt Paul Schönert, Geschäftsführer der HANSALOG Services schmunzelnd.

Für die beiden Kooperationspartner war der Messeauftritt ein voller Erfolg. „Wir sind nach Köln gekommen, um unsere Lösung zu zeigen und das ist uns mehr als gut gelungen“, fasst Schönert die drei intensiven Tage zusammen und hat den Blick schon auf die nächsten Wochen gerichtet. Viele Leads bedeuten eine Menge Arbeit, denn natürlich haben einige Interessenten auch gleich Wünsche geäußert, um welche Funktionen die Lösung erweitert werden sollte, weiß der erfahrene Vollblutunternehmer.

Sehr gut angekommen ist in Köln neben den klar strukturierten Prozessen und der Übersichtlichkeit der Oberfläche auch die Kommunikationsfunktion. „Äußert beispielsweise ein Kunde einen Erweiterungswunsch, erhalten andere Kunden dies als Nachricht und können ihr Interesse daran bekunden. Je mehr Kunden eine Erweiterung haben möchten, desto kostengünstiger für jeden. „Wir teilen die Entwicklungskosten durch die Anzahl der Kunden, die diese bestellen. Das ist eine faire Sache und keineswegs der Normalfall in der Branche“, bringt es der HR-Experte Schönert auf den Punkt.

Schlanke, zukunftsorientierte Personalarbeit im Blick ist das Ziel der App-HR-Plattform des bodenständigen und inhabergeführten Startups. Das Team um Schönert und Schropp will den Personalabteilungen ein umfassendes Tool für modernstes Personalmanagement an die Hand geben. Man will die Verantwortlichen in den Personalabteilungen stärker entlasten, damit sich diese auf die Aufgaben der Zukunft konzentrieren können. „Personalverwaltung soll zukünftig noch mehr zur Nebensache werden. Dies müssen wir als Softwarehersteller vorwegnehmen. Unsere Aufgabe ist es, die Personalverantwortlichen spürbar zu entlasten, damit sich diese auf gestaltende und strategische Aufgabenstellungen konzentrieren können,“ schließen die beiden Geschäftsführer.

Hinter aventini, das für die technologische Plattform des HR-Portals verantwortlich zeichnet, steht das fachliche Know-how des erfahrenen Outsourcing-Spezialisten HANSALOG Services, der bereits mehr als 30 Jahre am Markt tätig ist.

Bild: Paul Schönert im Gespräch auf der Zukunft Personal 2017 in Köln